Mobile Navigation Mobile Navigation deaktivieren

Skiausfahrt der GMS zum Söllereck

Am dritten Februar 2020 startete der Skiausflug ins Söllereck. Schon am ersten Morgen, als sich die 21köpfige Gruppe am Hauptbahnhof in Heilbronn traf, begann es zu regnen. Der Regen hielt so lange an, dass die Gleise überschwemmt waren und wir deshalb einen Schienenersatzverkehr in Kempten nehmen mussten. Als wäre das nicht schon genug, lief am Söllereck kein Lift, mit dem wir zur Hütte fahren konnten. Zu unserem Glück wurde nur für uns die Gondel angeschaltet, damit wir mit unserem Gepäck nach oben auf den Berg gelangen konnten. Da kein Lift fuhr, konnten wir am ersten Tag noch kein Ski- bzw. Snowboard fahren. Doch unsere Lehrer und Betreuer hatten für den Abend ein paar lustige Spiele parat. An diesem Abend begann auch das Mörderspiel, das jedes Jahr gespielt wird. Mit dem geheimnisvollen Mörder, unserem Detektiv und jede Menge Opfer konnte das Spiel starten. Die Tatwaffe (eine abgebrochene Zahnbürste) lag auch bereit.
Am nächsten Morgen machten sich alle zum Skifahren bereit. Doch dann stürmte und schneite es so stark, dass erneut kein Lift fuhr. Davon haben wir uns nicht entmutigen lassen. Mit einem kleinen Zirkeltraining startete der Tag und der Mittag verlief in Kleingruppen auf Zimmern. Auf den Zimmern wurde viel gelacht, gespielt und Musik durfte auch nicht fehlen. Das Mörderspiel nahm eine große Wendung, denn plötzlich schaffte es unser Mörder einen nach dem anderen umzubringen. Unser Detektiv jedoch ließ sich nicht täuschen und gab vor dem Abendessen den Mörder bekannt. Nach dem Abendessen wurden die Frischlinge bei den nachfolgenden Spielen etwas veräppelt und dabei wurde sehr viel gelacht.
Am dritten Morgen startete nicht nur ein zweites Mörderspiel, sondern alle wurden durch schöne Aufwecklieder wie: „Guten Morgen, Sonnenschein“ geweckt. Außerdem ging es endlich auf die Piste. In vielen Gruppen fuhren wir über die Pisten. Es schneite immer wieder einmal und so schnell es begonnen hatte, so schnell war es auch schon wieder vorbei. An diesem Abend war Filmabend. Alle zusammen durften im Versammlungsraum den Film ,,The good girl “ anschauen.
Nach einem kurzen Aufwärmen ging es am vierten Tag in der Frühe wieder raus auf die Piste. Bei super Schnee und wunderschönem Wetter war das Skifahren grandios. Die Aussicht von ganz oben am Sessellift war wunderschön. Abends gab es einen kleinen Wettkampf, bei dem man Geschick und Köpfchen beweisen musste.
Am letzten Skimorgen gab es eine kleine Rallye über die Piste und danach wurde noch einmal tüchtig Ski gefahren. Nach der Heimreise mit der Bahn gab es die Halbjahres-Lernentwicklungs-Berichte von Herr Sohnle höchstpersönlich. Der Ausflug war sehr schön und wirklich toll. Es ist toll, dass es immer Lehrkräfte und Helfer gibt, die das ermöglichen. Alle freuen sich schon auf nächstes Jahr!

Mira Wörner, Klasse 8a

zurück
arrow