Mobile Navigation Mobile Navigation deaktivieren

Kaulquappen-Projekt Klasse 5 (2) - Was essen Kaulquappen eigentlich?

Die erste Nahrung der Kaulquappen nach dem Schlüpfen ist die gallertartige Eihülle.
Nach einigen Tagen sind die Kaulquappen schwimmfähig und können mit ihren Lippenzähnchen aktiv Nahrung aufnehmen.

Sie nehmen Grünalgen, Bakterien und Algen von Steinen, Wasserpflanzen und der Wasseroberfläche auf.

Die älteren Kaulquappen fressen nicht nur pflanzliche Kost, sondern auch tierische Nahrung. Das kann Aas (verendete Artgenossen) oder der Laich anderer Lurche sein.

Aber was fressen Kaulquappen in Aufzucht (Gefangenschaft)?

Unsere Kaulquappen erhalten, nachdem die Gallerthülle aufgebraucht ist, täglich eine kleine Menge Flocken-Fischfutter aus dem Zoohandel. Als besonderen Leckerbissen kann man ihnen auch weich und matschig gekochten Römersalat geben (aber nur eine Messerspitze voll).

Achtung! Die Tiere nicht überfüttern! Zuviel Nahrung im Wasser verändert das Wasser und die kleinen Lurche könnten ersticken.

Die Kaulquappen dürfen nicht mehr gefüttert werden, wenn ihnen die Arme sprießen, denn sie essen dann ihren nicht mehr benötigten Schwanz auf.

Marlene Gmoser, 5a

Wichtiger Hinweis! Amphibien stehen unter Artenschutz, das heißt Kaulquappen dürfen nicht mit nachhause genommen werden! Wir haben für unser Projekt eine besondere Genehmigung durch die zuständige Naturschutzbehörde erhalten.

Video: Kaulquappen beim Fressen:

(img_2997_1.mov)

zurück
arrow