Mobile Navigation Mobile Navigation deaktivieren

Schulentlassfeier der 9er und 10er

Michael-Beheim-Schule Obersulm (MBS) – Schulentlassfeier mit viel Herzenswärme

Erster Jahrgang mit Realschulabschluss

In die Entlassfeier der Obersulmer Michael-Beheim-Schule in der vollbesetzten Gemeindehalle in Sülzbach mischt sich eine besondere Freude. An der 2013/2014 eingeführten Gemeinschaftsschule hat jetzt der erste Jahrgang die Mittlere Reife abgelegt.
Für Schulleiter Eric Sohnle ist es „eine tolle Sache und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Teilweise waren die Ergebnisse so gut, dass etliche Belobigungen und Preise vergeben werden konnten. Damit hat sich auch unser Image deutlich verbessert. Wir müssen also den Vergleich mit den Realschulen durchaus nicht scheuen“. Den Mittlere-Reife-Schülern an der MBS steht jetzt der Weg in den Beruf ebenso offen, wie an die Gymnasien. So wechselt Matleena nach den Ferien ans Agrarwissenschaftliche Gymnasium nach Öhringen. Matleena mit einem Traumnotendurchschnitt von 1,8 „hat das Schulkonzept der MBS gut gefallen. Die Realschule in Willsbach war mir einfach zu groß. An der MBS habe ich mich sehr wohlgefühlt“. Auch nach Öhringen, ans Technische Gymnasium, wechseln Leon und Dustin. Gleichzeitig mit den Zehntklässlern werden die Neuntklässler, die Hauptschüler, verabschiedet. Das Programm an der Entlassfeier stammt von den Schülerinnen und Schülern. Die Besucher in der vollbesetzten Gemeindehalle in Sülzbach erleben ein Feuerwerk von Ideen, Songs und Tänzen. Es reicht vom „Special dance“ der Sunflowers, über das Männerballett von der Boy-group, bis zum Abschluss, der besonders warmherzigen Ehrung der Lehrer. „Wer hätte gedacht, dass diese neun Jahre so schnell vergehen. Für manche war es ein Paradies, zusammen mit Freunden. Wir werden diese wundervolle Zeit nie vergessen. Unseren Lehrern haben wir viel zu verdanken, dass wir heute hier stehen dürfen“, unterstreichen Jessica und Yvonne in ihrem Beitrag. In einer Videopräsentation erleben die Besucher Impressionen aus den vergangenen Jahren, wie die Abschlussfahrt, eine Exkursion nach Berlin. Ein besondere Überraschung: Die Lehrer der Abschlussklassen müssen anhand von Kinder- und Kleinkinderfotos ihre heutigen Schüler erkennen. Mehrere pausbackige kleine Pummelchen sind da zu sehen, die sie erraten müssen. „Lehrer auf die Bühne“ heißt es anschließend. Viel Wärme, Herzenswärme, ist bei diesem Programmpunkt herauszuhören. Die Schüler haben ihre Lehrer in knappen Worten charakterisiert. Und die müssen sich jetzt darin erkennen. „Sie hat mit uns einen Gospelchor gegründet. Sie ist eine wandelnde Bibel und unser Wohl liegt ihr immer am Herzen“. Das kann doch nur die Religionslehrerin, Frau Erika Geiger sein, die aus den Händen der Schüler ein Blumengebinde entgegennimmt. So geht es durch die Riege der 15 Lehrer der Entlassschüler. „Sie verschweigt gern ihre Beweggründe, ist äußerst musikbegabt und bereitet uns mit dem Schülercafé große Freude und einen vollen Magen“. Klar, dass da Herta Metzger-Ruppert damit gemeint ist. Die beiden Schülersprecher Florian und Nils wenden sich nicht nur an ihre Lehrer, sondern auch an die Eltern: „Seien sie stolz auf ihre Kinder, glauben sie an sie. Sie haben es verdient“. Dank an die Lehrerschaft vom Elternbeiratsvorsitzenden, Jörg Bayer. Er ist „begeistert und beeindruckt, was die Entlassschüler heute Abend auf die Beine gestellt haben“ und ergänzt: „Die Schüler haben erkannt, dass nicht nur ihre eigene Leistung der Weg zum Erfolg war, sondern auch die Förderung und Unterstützung durch ihre Lehrer“. Dank insbesondere auch vom Rektor: „Danke für das umwerfende Programm heute Abend. Danke aber auch an die Eltern. Dass sie sich damals für unsere Gemeinschaftsschule entschieden und diesen Weg eingeschlagen haben“. (hlö)

zurück
arrow